Im Jahre 2020 findet das Festival wieder statt.

Die Workshops sind zusammen mit den Vormittagsveranstaltungen die Seele des Festivals.
Sie finden in 3 Blöcken statt - ein Morgenblock von 7.30 (oder 8.00) - 9.00,  ein Nachmittagsblock 15.30 - 18.30 sowie eine oder mehrere Abendveranstaltungen an jedem Tag.
So hast du die Möglichkeit, dich zwischen mehreren tolllen Angeboten zu entscheiden, was du an diesem Tag gerade am meisten brauchst und was deiner Stimmung am meisten entspricht.

An den Vormittagen wird es in der Großgruppe jeweils um einen anderen Teilaspekt unseres Mottos "Roots and Fruits" gehen.
Beim Vormittagsblock stellen die Referenten des Tages ihre Workshops auch noch mal persönlich vor.

Die ersten Workshops werden in den kommenden Wochen online gesetzt.

Zur Anmeldung

 

RitualIm folgenden Workshop laden wir Tantra-Fortgeschrittene ein, sich auf eine Reise mit verschiedenen tantrischen Ritualelementen zu begeben: Kreisaufbau, Feuerreinigung, Weihung, Begegnung von Shakti und Shakti, Transmutation und Abschluss mit Ritualauflösung.
Seit einiger Zeit experimentieren wir mit Live-Musik bei Ritualen und haben zu diesem festival einige Musiker eingeladen, die durch ihr großartiges Spiel jedes Ritual inspirieren und veredeln.
Wir bitten um Verständnis, dass bei diesem Ritual nur Tantra-Fortgeschrittene mit Jahrestraining-Erfahrung zugelassen sind.

Workshopzeit: Do. 20.00-23.00
Leitung: Mara Fricke-Wirth, Silvio Wirth

sabine contactUnser Ausgangspunkt ist die Wahrnehmung des körperlichen Innenraums und der subtilen Energien. Davon ausgehend erfahren wir durch Berühren und Berührt Werden den Außenraum und andere. Im gemeinsamen Tanz spüren wir uns selbst und das Gegenüber und finden gemeinsam einen Bewegungsfluss. Wir laden das Einssein mit der/ dem anderen und dem Raum ein, wodurch sich eine spirituelle Dimension eröffnen kann. Im gemeinsamen Tanz erfahren wir die Fülle des Seins von Moment zu Moment neu. Wir lernen verschiedene Berührungsqualitäten kennen und Prinzipien des miteinander Bewegens wie Rolling Point und Sliding. In der Contact Improvisation finden die TanzpartnerInnen gemeinsam im Aufeinander Hören ihren einzigartigen Tanz, sie führen und folgen einander. Diese Fähigkeit des Aufeinander Hörens mit Offenheit für das, was gemeinsam entwickelt wird, und ohne Plan ist auch eine Quelle für ein erfüllendes sexuelles Miteinander. 

Workshopzeit:  Sa 15.30 - 18.30 o.G.
Referentin: Sabine Sonnenschein

KanshaKoljaDas Herzstück von Kolja´s Wirken ist das Lehren der Kansha-Massage. Dieses Lehren geschieht aus der direkten Erfahrung des Inneren Meisters.

In der von ihm entwickelten Kansha-Massage ist der Massierende der Gast im Wesen des Empfängers, von dem sich der Massierende in Hingabe führen lässt.

Durch das Massieren des Körpers kann dein innerstes Wesen aufs Tiefste berührt werden und eine spirituelle Erfahrung ermöglichen.

In diesem Workshop wird die Massage vorgeführt, danach können sich die Teilnehmer selbst in dieser Kunst erfahren.

Workshopzeiten: Fr. 15.30-18.30
Leitung: Kolja Kaiß

RitualIm argentinischen Tango geht es wie im Tantra auch zunächst darum die
eigene Mitte und Balancezu finden und zu erfahren und dann die jeweilige Rolle - führend oder folgend - zu verkörpern.
Das Zelebrieren bzw. Eintauchen in die jeweilige Qualität von Führen und Folgen macht harmonische und beglückende Dualität erfahrbar und im Idealfall auch deren Auflösung.
Tango ist Kommunikation auf körperlich energetischer Ebene, bei der jeder für sich selbst 'steht' und seinen eigenen Schritt tut.
Wir spüren die Erde, den Augenblick, die Verbindung, die Umarmung, die Musik, Präsenz und Hingabe.
Das Annehmen und Respektieren des Partners ermöglicht eine gleichzeitig autonome, kreative und sehr verbundene Form der gemeinsamen Bewegung.
Shiva und Shakti tanzen.

Workshopzeit o.G.: Sa. 15.30-18.30
Leitung: Mel & Richard

tempel1Wie kann eine andere Art der Begegnung mehr Bewusstheit, Nähe und Entspannung in die Sexualität bringen? Wie können wir mit Sexualität die Liebesenergie in der Beziehung nachhaltig stärken?
Doreen und Steffen haben sich der Frage verschrieben, wie es Paaren gelingen kann, dauerhaft eine erfüllende und verbindende Sexualität zu leben.
In diesem Workshop geben sie einen Einblick in ihre Arbeit - von der Bewusstheit in der Begegnung über das gemeinsame Spüren bis zu kleinen Schlüsseln, die im Sex die Nähe und Liebe unterstützen.

Workshopzeiten: Fr. 15.30 - 18.30 o.G.
Referentinnen: Doreen & Steffen

Ritual

Shiva & Shakti    Yin & Yang   Animus & Anima    verkörpertes Mann- & Frau-Sein

Was sind das für Konzepte und wie wirken sie auf unsere inneren Manns- & Weibsbilder als Selbst- und Fremdbilder?

Wie schwingen diese Bilder in uns, erhöhen oder erniedrigen uns, begrenzen uns oder erzeugen ein Gefühl von „Ich bin nicht richtig“? Und was bedeutet das individuell und kollektiv? 

Lasst uns in diesem Erlebnis-Workshop die tantrischen Dimensionen von weiblicher und männlicher Energie im Innen, im Ausdruck und im Kontakt neu erforschen.


Workshopzeit o.G.
: Sa. 15.30-18.30
Leitung: Iris und Sylvia

tempel1Taste of Tao-Massage

Eingeladen sind alle Menschen, die gerne berühren und berührt werden mit und ohne Erfahrung in Massage . Wir möchten euch eine Kostprobe der Taomassage geben, die taoistische Form der Tantramassage.
Diese spielt mit den Energien von Ying und Yang und lebt von einem feinen Wechsel von Aufbau von Energie durch eine feine Erregung und dem Verteilen der Energie im Körper. Die Taomassage ist ein Gesamtkunstwerk mit einer Choreographie, welche meditativ, sinnlich und sehr tiefgehend wirkt.
Dieser Workshop bietet euch Erfahrungsmöglichkeiten zum Energiefluss im Körper und ein Gefühl für die Qualität der Taomassage zu bekommen. Bitte Lunghi, Massagelaken, Öl und Tablett mit bringen.

Workshopzeit: 

Referenten: Birgit und Ernst

MaluHannes1 bearbAusgehend von einer starken Erdung kommen wir nach und nach in eine natürliche ganzheitliche Bewegung. Durch den Wechsel energetisch-kraftvoller Moves und locker-fließenden Schwüngen bringen wir uns in den Genuss, uns ganz zu spüren und Lebensfreude unmittelbar auszudrücken.

 Der exzessive Tanz in enger Zwiesprache mit der Musik ist beständige Quelle eines lebendigen Körpergefühls, dass durch alle Sinne pulsiert. Die Trommel trägt und pointiert unsere Bewegungen. Gleichzeitig kommt es zu einem Wechselspiel zwischen Tanz und der Musik, indem sowohl der Tanz als auch die Trommel Akzente setzt.

Fast wie von selbst entsteht im Verlauf unseres Workshops aus tanzen, schwitzen und atmen eine kleine Choreografie, die wir der Dorfgemeinschaft zeigen können. Wie in Afrika heben sich die Grenzen zwischen Performern und Zuschauern schnell auf wenn, die Trommel ruft.

Workshopzeiten: Do. 20.00 - 22.30
Sa. 20.00 Performance
Referenten: Hannes & Malu